Natürliches Kastanien Waschmittel – Rosskastanie die deutsche Waschnuss

Habt ihr schon mal von indischen Waschnüssen gehört? Die  als „Waschnuss“ bezeichnete Frucht wird in Indien und weiten Teilen Asiens um Waschen von Kleidern und Haaren verwendet, und gilt in TCM und Aryuveda als Heilmittel. In Europa gibt es die Nüsse, die auch als „Seifennuss“ und „Reetha“ bezeichnet werden,  sowohl als ganze Nüsse als auch als Pulver. Auch wenn die Waschnüsse eine umweltfreundliche und nachhaltige Alternative für die Wäsche sind, so legen sie doch lange Transportwege zu uns zurück. Deshalb möchte ich euch die regionale Alternative vorstellen: Rosskastanien. Und aktuell kullern uns die braunen Früchte nicht selten beim Herbstspaziergang vor die Füße. Kastanien enthalten unter anderem Saponine, damit sind sie ein beliebter Inhaltsstoff  für ein natürliches Kastanien Waschmittel.

Kuechenkraenzchen Kastanien Waschmittel

Wenn man kleingeschnittene Rosskastanien oder Rosskastanienpulver mit Wasser übergießt, sorgt der hohe Saponingehalt der Kastanie dafür, dass das Wasser seifig wird. Den Ansatz kann man nicht nur als Shampoo oder Duschgel nutzen sondern auch als Kastanien Waschmittel zum Wäschewaschen in der Waschmaschine. Damit ich Kastanien das ganze Jahr nutzen kannst, lege ich einen kleinen Vorrat an und verarbeite die Kastanien für die spätere Anwendung zu Rosskastanienpulver.

Kuechenkraenzchen Kastanien Waschmittel

Zutaten für Kastanien Waschmittel / Waschpulver

für durchschnittlich verschmutzte Ladung Buntwäsche

  • 4-6 frische Kastanien
  • 300 ml lauwarmes Wasser

Zubehör

  • Schneidebrett und scharfes Messer
  • leistungsstarker Mixer
  • Sieb
  • mittelgroßes Schraubglas

Zubereitung

Die Kastanien waschen und mit einem scharfen Messer vierteln oder halbieren und bis zur Hälfte meinen Mixer geben. Dort werden sie zu einem und groben Pulver verarbeitet. Am besten funktioniert das mit der Crushed Ice Funktion. Wer keinen leistungsstarken Mixer hat kann sich auch mit einem Hammer und Stoffbeutel behelfen und die Kastanien grob zerschlagen.

Hinweis: Für Buntwäsche kann man die Schalen dran lassen und mitverwenden. Für weiße Wäsche sollte man die Schale der der Kastanien vor dem Zerkleinern entfernen, da sonst ein Grauschleier auf der weißen/hellen Wäsche zurück bleiben kann. Allerdings ist das Schälen – wie auch das Schneiden – sehr mühsam.

Für das Waschmittel 2-3 EL in ein Schraubglas füllen, mit lauwarmem Wasser (300 ml) aufgießen und mit einem Deckel verschließen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen, durch ein Sieb abgießen und die Kastanienstücke herausfiltern. Die Flüssigkeit ist nun milchig und schäumt ein wenig.

Zum Waschen das Kastanien-Waschmittel durch ein feines Sieb in das Waschmittelfach füllen. Bei hartem Wasser oder starker Verschmutzung kann eine Teelöffel Wasch-Soda die natürliche Reinigung der Wäsche unterstützen. Starke Verschmutzungen und Flecken müssen vorbehandelt werden. z-B. mit Gallseife oder Kernseife.

Kastanien Waschpulver

Kastanien Waschpulver

Damit ich nicht nur im Herbst meine Wäsche damit Waschen kann lege ich Kastanienpulver auf Vorrat an indem ich es nicht direkt mit Wasser aufgieße, sondern einige Tage unter regelmäßigem Wenden auf einem Tablett an der Luft trockne und vor jeder Anwendung – wie oben beschrieben – mit Wasser zubereite. Das Kastanienpulver dafür verschlossen und trocken lagern. Achgtung: Da es sehr leicht schimmelt muss es absolut trocken sein, wenn es abgefüllt wird.

Kastanien Tinktur für müde Beine und schmerzende Gelenke

Rosskastanien zählen zu den Heilpflanze, denn fast alle Teile der Pflanze können in der Heilkunde eingesetzt werden. Zur Tinktur verarbeitet wirken die Inhaltsstoffe der Kastanie gefäßstärkend, durchblutungs-fördernd und antibakteriell und werden traditionell bei Krampfadern, schmerzenden Gelenken, Hexenschuss, Ekzemen oder Hautausschlägen angewendet....