Käseplatte mit Schweizer Käse, Feigen Marmelade und Rosmarin Mandeln

Werbung – Blog Event und PR-Sample

Ich liebe Brotzeiten. Ihr auch? Am besten nicht nur auf dem Sofa vor dem Fernseher, sondern richtig zelebriert mit guten Freunden an einem großen Esstisch. Gerne auch mit Käse und Wein. Da kommt das Blogevent 143 von Zorras Kochtopf gerade richtig. Die Aufgabe, ein Rezept mit Schweizer Käse entwickeln, der natürlich bei einer deftigen Brotzeit auf dem „chäsplättli“ nicht fehlen darf. Für eine Käseplatte verwende ich meistens 5-6 Sorten sowie eine Mischung aus Frischkäse, Weichkäse und Hartkäse und unterschiedlichem Fettgehalt. Für die Käseplatte wurden mir u.a. von Schweizer Käse Appenzeller, Greyerzer, Vacherin, Emmentaler und Sbrinz zur Verfügung gestellt, die sehr gut harmonieren. Und hier sind sogar zwei meiner Lieblingskäse Sorten dabei: Appenzeller und Greyerzer (meine unbezahlte Meinung!). Allerdings sind beide sehr kräftig, sodass ich gerne noch eine süße und fruchtige Komponente dabei habe. Zur Käseplatte reiche ich gerne frischgebackenes Brot sowie Weintrauben, Mandeln und Walnüsse und Feigen Marmelade. Und fürs Blog Event habe ich zum ersten Mal Feigenmarmelade gekocht. Und weil frische Feigen nicht immer verfügbar sind, gibt es noch eine weitere Premiere: ich habe Marmelade aus Trockenfrüchten gekocht. Und bin restlos begeistert. Sie hat nämlich reißenden Absatz gefunden.

Küchenkränzchen Käseplatte mit Feigen Marmelade und Rosmarin Würzmandeln

Küchenkränzchen Käseplatte mit Feigen Marmelade und Rosmarin Würzmandeln

 Zutaten für 4-5 Gläser Feigen Marmelade

  • 500 ml aufgekochter Apfel-Feigen Tee
  • 500g getrocknete Feigen*
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • ½ Zitrone, Saft
  • 1 TL Zimt

*Achtung bei Zöliakie: Manchmal werde die Feigen  mit Mehlen bestäubt um sie vor Fäulnis zu bewahren.

Zubereitung

Früchtetee aufbrühen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen die Stiele der Feigen entfernen und in kleine Stücke schneiden, ja nach persönlicher Vorliebe. Den Tee noch lauwarm über die Feigenwürfel gießen, sodass die Früchte gut bedeckt sind und über Nacht darin ziehen lassen.

Die Feigen mit dem Tee zum Kochen bringen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Anschließend die Feigen-Mischung im Mixer zu einer feinen Masse pürieren und mit dem Gelierzucker und Zimt in einem Topf 4 Minuten sprudelnd aufkochen. Wer Marmelade lieber mit Fruchtstücken mag, püriert entweder nur die Hälfte und mischt Fruchtpüree und Fruchtstücke. Um zu testen, ob die Marmelade fertig ist, etwas von der Marmelade auf einen Teller geben, abkühlen lassen und schauen wie dickflüssig die Feigen Marmelade ist. Hat die Feigen Marmelade die gewünschte Konsistenz erreicht sofort in saubere Schraubgläser füllen und zunächst 5 Minuten auf den Kopfstellen. Dann umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Variationen

Ich habe auch noch eine zweite “Erwachsenen”-Variante gekocht und dabei Tee und Zimt weggelassen und stattdessen trockenen Rotwein, Zitronenabrieb und Chilli verwendet. Dadurch bekommt die Marmelade eine tolle Farbe und ist weniger süß.

Gesunde Alternative

Alternativ könnt ihr die Feigen  auch mit Zitronensaft und Schale zum Konservieren und einem Zuckerersatz wie Birkenzucker oder Agavendicksaft einkochen. Dann müsst ihr die Mischung allerdings ca. 10-15 Minuten bei schwacher Hitze reduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Marmelade ist dann aufgrund des geringen Zuckergehalts allerdings nicht so lange haltbar.

Küchenkränzchen Käseplatte mit Feigen Marmelade und Rosmarin Würzmandeln

Küchenkränzchen Feigen Marmelade

Küchenkränzchen Feigen Marmelade

Und weil ich bei der Käseplatte nicht nur etwas süßes brauche, sondern auch was herzhaftes zu knabbbern gibt es noch ein paar Würznüsse bzw. Salzmandeln dazu.

Würzmandeln mit Rosmarin

  • 400 g Mandeln (2 Beutel)
  • 1 Eiweiss (großes Ei)
  • 1 TL braunen Rohrzucker oder 100g Puderzucker
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 Zweig frisch gehackten Rosmarin (ca. 1 EL)
  • ½ TL Chiliflocken oder eine Prise frisch gemahlener bunter Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Die Mandeln auf Backpapier auslegen und ca. 20 min. in den Backofen geben. Aus dem Ofen nehmen und die gerösteten Mandeln kurz abkühlen lassen.

Das Eiweiss in einer Schüssel schaumig schlagen und die Gewürze unterheben. Die Mandeln zu der Ei-Gewürz-Masse hinzufügen und alles gut umrühren, so dass alle Mandeln damit umhüllt sind. Nun werden die Mandeln erneut ca. 15min. bei 160°C (Umluft) im Backofen geröstet.

Bleibt aber in der Nähe des Ofens, um die Farbe regelmäßig zu checken. Die werden ganz schön schnell braun! Komplett auskühlen lassen, bevor ihr probiert!

Küchenkränzchen Rosmarin Würzmandeln

Küchenkränzchen Rosmarin Würzmandeln