Gastbeitrag: Basilikum-Öl aus Basilikum-Stengeln von Bianca

Das Wort Basilikum kommt aus dem Griechischen (vasilikós) und bedeutet “königlich”. Deshalb wird Basilikum auch “Königskraut” genannt. Basilikum verleiht nicht nur vielen Gerichten einen Hauch mediterranen Flairs und ist eine typische Zutat vor allem in der italienischen und französischen Küche, sondern hat wie auch viele andere Kräuter und einheimische Pflanzen eine besondere Bedeutung bei Eheschließungen. Sie stehen für Treue, Liebe, Fruchtbarkeit oder Glück für das Brautpaar und ihren gemeinsamen Weg. Bereits in der Antike spielten Kräuter eine wichtige Rolle bei der Hochzeit und zierten den Blumenschmuck. Sie gerieten jedoch in Vergessenheit. Jetzt erleben sie ein Comeback. Heute auf dem Block mit einem Basilikum-Öl.

Basilikum

 

Umso mehr freue ich mich, dass Bianca von ELBCUISINE uns ein Basilikum-Öl zur Hochzeit geschenkt und euch das Rezept mitgebracht hat.

Basilikum steht für Heiligkeit und Schutz.

Nachhaltiges Basilikum-Öl aus Basilikum-Stielen

Das Basilikum-Öl wird aus den Basilikum-Stengeln, die man häufig wegschmeißt, hergestellt und ist damit besonders nachhaltig. Es lässt sich für Salat-Dressings oder auch zum Kochen verwenden zum aromatisieren verwenden. Und hat eine sensationelle Farbe!

Zutaten für Basilikum-Öl

50 g Basilikum-Stiele
125 ml Olivenöl
Steinsalz oder Meersalz

Zubereitung

Einfach alle Zutaten mit einem Mixer oder Pürierstab mixen. Das Öl hält sich in einem fest verschlossenen Glas oder einer Flasche im Kühlschrank etwa 2 Wochen. Das aromatisierte Öl eignet sich hervorragend zum Würzen vieler Gerichte. Es schmeckt sehr gut zu gegrilltem Fisch oder zu gedünstetem Gemüse. Es passt auch hervorragend zu Salaten.

Tipp: Verschenkt doch mal ein kleines Fläschchen Basilikum-Öl mit ein paar guten Wünschen.

Bon Appétit!
Eure ELBKÖCHIN

Auf www.elbcuisine.de findet ihr gesunde Rezepte für die ganze Familie, die auch den Kleinsten Spaß machen.