Feigen Marmelade mit Rotwein

Es gibt eine Marmelade, die habe ich bisher immer gekauft, weil es die Lieblingsmarmelade meines Mannes ist: Feigen Marmelade. Aber in diesem Jahr habe ich mich nach ganz viel Marmeladen-Experimenten auch an die Feige gewagt und sie mit Rotwein und Gewürzen fit für die Käseplatte und einen geselligen Abend mit Freunden und die Weihnachtszeit gemacht.

Feigen Marmelade mit Rotwein

Zutaten für 4-5 Gläser Feigen Marmelade

  • 400 ml Rotwein*
  • 500g getrocknete Feigen
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1/4 frische Chilli-Schote, rot
  • 1 TL Zimt

*Alternativ 500 ml aufgekochter Apfel-Feigen-Tee

Zubereitung

Die Stiele entfernen und die Feigen grob hacken. Den Rotwein über die Feigenwürfel gießen und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag die Feigen-Rotwein-Mischung zum Kochen bringen und ca. 10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen, damit die Feigen schön weich werden. Im Mixer die Feigen mit Zimt, Chilli und Zitrobenabrieb pürieren für feines Fruchtpüree – wer Marmelade lieber mit ein paar Fruchtstücken mag, püriert nur die Hälfte und mischt die restlichen Feigenwürfel nach dem Pürieren dann wieder unter die Masse. Die Feigen mit Gelierzucker in einem Topf 4 Minuten sprudelnd aufkochen. Sofort in saubere Schraubgläser füllen und zunächst 5 Minuten auf den Kopfstellen. Dann umdrehen und vollständig auskühlen lassen.

Gesunde Alternative: Die Feigen mit Wasser oder Tee, Zitronensaft, -schale und einem Zuckerersatzwie Birkenzucker oder Agavendicksaft  ca 10-15 Minuten einkochen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Marmelade muss allerdings schnell verzehrt werden und ist nicht so lange haltbar.

Feigen Marmelade mit Rotwein

Feigen Marmelade mit Rotwein

Ein tolles Mitbringsel bei einer Einladung zur Brotzeit oder einem klassischen Abendbrot als Ergänzung zur Käseplatte oder einem Adventsfrühstück oder Weihnachtsbrunch.

Feigen Marmelade mit Rotwein