Low Carb Quarkbrötchen für Abwechselung auf dem Frühstückstisch

Frühstück ist für mich die wichtigste Mahlzeit. Am liebsten mit frischen Brötchen, frisch gepresstem Saft und Co. Aktuell bin ich gerade mal wieder in einer Low Carb Phase, das bin ich seit meiner Zeit in den USA immer mal wieder. Und was vermisse ich am allermeisten? Richtig, Brötchen! Ich liebe zwar herzhaftes Frühstück und meine Omlettes, aber gerade am Wochenende muss ein Brötchen her. Diese Brötchen bestehen aus Quark, Eiern, gemahlenen  Mandeln und unterschiedlichen Samen. Die machen richtig statt und kommen einem “richtigen” Brötchen schon ziemlich nahe. Auch den Familientest haben sie bestanden, die nicht low-carber greifen gerne zu.

Küchenkränzchen Low Carb Quarkbrötchen

Zutaten Low Carb Quarkbrötchen

  • 300 g Speisequark 40% Fett i.Tr.
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Flohsamenschalenpulver
  • 25 g Chia-Samen
  • 25 g Leinsamen
  • 4 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • Zum Garnieren: Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam etc

Küchenkränzchen Low Carb Quarkbrötchen

Küchenkränzchen Low Carb Quarkbrötchen

Zubereitung

Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Gemahlene Mandeln, Samen, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel mischen und die trockenen Zutaten mit Quark, Eiern zu einem Teig kneten. Mit feuchten Händen sechs Teiglinge formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Low Carb Quark Brötchen mit Kernen oder Gewürzen bestreuen und diese leicht andrücken.

Die Brötchen für 35-40 Minuten bei 180 Grad backen (Umluft 170).

Küchenkränzchen Low Carb Quarkbrötchen

Küchenkränzchen Low Carb Quarkbrötchen

Ich esse die Brötchen am liebsten mit Frischkäse und Gurke oder Radieschen oder mit Lachs. Meistens backe ich die 1 1/2 fache oder doppelte Menge und friere mir dann Brötchen ein, damit ich immer welche zur Hand habe.

Happy Breakfast!

Lynn

4 comments

  1. Christine says:

    Liebe Lynn, die Brötchen sind ja wirklich schnell gemacht und schmecken uns – als nicht low-carber – genauso gut wie die Brötchen vom Bäcker. Dafür sind sie aber gesünder und halten lange satt. Toll!

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Das freut mich, dass sie euch schmecken! Bei mir gibt es die jetzt auch regelmäßig am Wochenende.

  2. Anna says:

    ich suche schon lange eine Frühstücksalternative und Abwechselung zum Rührei. Das kommt gerade recht! Bin gespannt, wie sie schmecken.

Schreibe einen Kommentar