Geschenke aus der Küche: Quitten Likör

Zum Herbst gehören für mich die gold-gelben Quitten, genauso wie Äpfel und Birnen. Leider kennen viele die Quitten nicht, die meist im Oktober reif und strahlend gelb zwischen dem bunten Laub leuchten. Auch wenn die Verarbeitung meist mühsam ist, schmeckt die Quitte unglaublich aromatisch und ist ein besonderes Geschmackserlebnis. Und sie duftet dazu im Obstkorb auch ganz köstlich. Indirekt ist die Quitte sogar Namensgeber für die Marmelade (Portugiesisch marmelo für Quitte). Also höchste Zeit sie kennen zu lernen! Und unser Familienrezept für Quitten Likör.

Quitten Likör

Und weil es jedes Jahr eine so große Quittenflut vom heimischen Baum gibt, werden diese bei uns neben Gelee, Mus und Quittenbrot auch zu einem Jahrresvorrat von köstlichem Quitten Likör verarbeitet. Mein Papa hat seinen Quittenbaum immer besonders gehegt und gepflegt und die Produktion geleitet, deshalb trinken wir die letzten Vorräte auf ihn und denken ganz fest an ihn! Weil er gerne noch so vielen Menschen eine Freude damit gemacht hätte, möchte ich das Rezept mit euch teilen und habe es aus meinem Archiv hervorgeholt und für euch upgedated!

Quitten Likör

Quitten Likör

Zutaten für vier Flaschen Quitten Likör à 500 ml:

12 Quitten
2 unbehandelte Zitronen
6 cm frischer Ingwer
2 Stangen Zimt
6 Sternanis
800 g Zucker
2 l Wodka oder Korn

Variation: statt der Gewürze zwei Vanilleschoten (Schoten und ausgekratztes Mark) für einen Quitten-Vanille-Likör

Zubereitung

Die Quitten mit einem Tuch abreiben, um den Flaum zu entfernen, waschen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Das ist das schwerste Stück Arbeit. Ich habe dabei sogar schon mal ein Messer kaputt gemacht. True Story. Denn die Quitten sind roh sehr hart und man braucht ein scharfes Messer und jede Menge Kraft, um sie zu zerteilen. Ein Mann fürs Grobe hilft auch Wunder.

Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und in Scheiben abschneiden. Den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Die Quitten zusammen mit der Zitronenscheiben, Ingwer, Sternanis, Zimtstangen und dem Zucker in ein Gefäß mit weitem Hals füllen und den Wodka aufgießen. Gut verschlossen an einem kühlen, dunklen Ort ca. 4-6 Wochen ziehen lassen. Ab und zu umrühren oder schütteln.

Anschließend durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter gießen, um die Schwebstoffe heraus zu filtern und anschliessend in ausgekochte Flaschen oder Karaffen füllen. Vor dem Servieren nochmal ca. 1 Woche ziehen lassen.

Quitten Likör

Zusätzlicher Tipp: Im Herbst angesetzt, ist der Quitten-Likör pünktlich zu Weihnachten fertig! Ein toller Gruß aus der Küche für Adventskaffee, Weihnachtsfeiern und Co. Wir machen meist einen ganzen Jahresvorrat und unterschiedlich gewürzte Versionen. Haltbarkeit: 1 Jahr.

Alles Liebe Lynn

8 comments

  1. Claudia says:

    Danke für das tolle Rezept. Ich werde am Wochenende den Likör ansetzen und bin gspannt wie er schmeckt. Eine Frage habe ich noch zum Rezept: Es steht “Zitrone in Scheiben schneiden” und weiter unten steht Zitronenschale. Das verwirrt mich. Kannst du mir sagen was nun richtig ist? Danke vielmals und liebe Grüsse

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Liebe Claudia, bitte entschuldige, da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Es muss (vorbereitete) Zitronenscheiben heissen. Die natürlich auch über die Zitronenschale ihr Aroma abgeben. Freue mich, dass du den Likör ansetzen magst! Lasst es euch schmecken! Viele Grüße Lynn

  2. Carmen Kofler says:

    Hallo Lynn! Welches Gewicht haben 12 Quitten ca? Unsere haben durchschnittlich 400g und das wären dann ja fast 5 kg und das finde ich doch Recht viel. Danke

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Liebe Carmen. ich hab mit 4 oder 4,2 kg das Rezept gemacht. Dann nimm ruhig 10 Quitten. Lass es dir schmecken!

  3. Petra says:

    Gerne möchte ich den Likör ausprobieren…funktioniert das auch mit Quittensaft? (Ich habe nämlich 3 Liter geschenkt bekommen) LG

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Ja das sollte auch klappen, würde dann den Saft mit Gewürzen aufkochen und über Naxht ziehen lassen. Dann mit dem Alkohol aufgießen.

Schreibe einen Kommentar