Diffuser für Raumduft selber machen

Posted on 4 min read

Die Rosen auf Sylt, Lavendel im Garten oder frische Kräuter – Ich liebe Düfte, schon immer. Sie werden in einem Teil unseres Gehirns abgespeichert und sind oft mit bestimmten Gefühlen und Erlebnissen verknüpft. Der Duft der Lieblings-Oma, die Weihnachtsplätzchen von Mutti, ein Wanderurlaub in den Bergen, ein Sommer in der Provence – sie alle sind ein besonderes Dufterlebnis. Seit vielen Jahren bin ich Aromatherapeutin und wähle Düfte ganz bewusst aus, für Belebung, Konzentration oder Beruhigung. Lufterfrischer aus dem Handel riechen jedoch meist künstlich und enthalten eine Menge chemischer Zusätze. Wenn du deinen Raumduft selber machst, schaffst du dir eine natürliche Alternative und kannst mit nur wenigen Handgriffen ganz individuell deinen Lieblingsduft zusammenstellen. Und dabei sparst du auch noch ein paar Euro!

Ein Diffuser bzw. Kaltluftvernebler, bei dem das ätherische Öl nicht erhitzt wird und seine natürlichen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, verteilt den Duft gleichmäßig im Raum und sorgt zum Beispiel im Flur beim Eintreten für eine schöne Atmosphäre. Wir stellen heute einen einfachen Diffuser mit Rattanstäbchen her, die dekorativ in einer Vase stehen und den Duft in die Raumluft abgeben.

Für einen Diffuser benötigst du:

  • Eine kleine Vase oder Flasche (ca. 200 ml Füllmenge) mit engem Hals
  • 100 ml Alkohol, z.B. Wodka oder Korn
  • 10 ml Glycerin
  • 10-12 Tropfen ätherische Öle (z.B. Orange, Zitrone, Pfefferminze oder Lavendel), achtet auf hohe Qualität – bei Bedarf empfehle ich euch gerne eine Firma
  • 6-8 Rattan-, Peddigrohr oder Bambusstäbchen
  • Dekoration: Schleifenband, Kräuterzweige, etc.

Alternativ zu Alkohol und Glycerin könnt ihr auch ein fettes Öl, wie Sonnenblumenöl als Basis verwenden

Anleitung für Raumduft-Diffuser

Der Alkohol dient als Lösungsmittler für das ätherische Öl, das Glycerin sorgt dafür, dass sich die Zutaten gut verbinden. Alkohol, Glycerin und ätherischen Öl in die Flasche geben, mit einem Deckel oder dem Daumen verschließen und gut schütteln, damit sich die Zutaten gut verbinden.

Die Rattan- oder Bambusstäbchen, je nach Höhe der Vase auf ca. 20 cm Länge zuschneiden. Optisch sollte die Länge der Raumduftstäbchen zur Gefäß passen. Wenn ihr die Stäbchen in die Flasche stellt, saugen sie sich durch ihre spezielle Struktur mit dem Duftgemisch voll und geben diesen über eine Kaltverdunstung, die Diffusion an die Raumluft ab. Je mehr Stäbchen, desto intensiver der Duft. Mit der Zeit zieht das Duftöl durch die Stäbchen in den Raum und lässt ihn dezent duften. An eurem Wunschort aufstellen.

Statt Alkohol und Glycerin könnt ihr auch 120 ml Pflanzenöl (geruchsneutral), z.B. Sonnenblumenöl verwenden.

Welches Öl wofür?

  • Entspannung: Lavendel und Zedernholz wirken beruhigend und ausgleichend. Sie mindern Stress und Anspannung und sind besonders fürs Schlafzimmer geeignet.
  • Energie und Konzentration: Zitrusfrüchte, Rosmarin und Minze sorgen für einen klaren Kopf und fördern die Konzentration im Arbeitszimmer oder bei den Hausaufgaben. Darüber hinaus sorgen sie im Bad für Frische.
  • Gute Laune: Zitrusfrüchte(besonders Orange und Grapefruit), Geranie oder Ylang Ylang heben die Stimmung und sind für die Wohnräume besonders geeignet

Meine Empfehlungen für wohltuende Duftmischungen

  • Sommer Frische: 4 Tropfen Zitrone, 2 Tropfen Mandarine, 2 Tropfen Orange und 4 Tropfen Pfefferminze
  • Waldspaziergang: 4 Tropfen Kiefer, 4 Tropfen Wacholder, 2 Tropfen Pfefferminze
  • Blumenwiese: 6 Tropfen Orange, 2 Ylang Ylang, 4 Tropfen Geranie
  • Weihnachtszauber: 6 Tropfen Orange, 2 Tropfen Nelke und 3 Tropfen Zimt

Die selbstgemachten Diffuser eignen sich hervorragend als Geschenk und kleines Mitbringsel.

DIY Diffuser mit Rattanstäben

Zutaten

  • 1 kleine Vase oder Flasche 200 ml Füllmenge
  • 100 ml Alkohol z.B. Wodka oder Korn
  • 10 ml Glycerin
  • 10-12 Tropfen ätherische Öle z.B. Orange, Zitrone, Pfefferminze oder Lavendel
  • 6-8 Rattan-, Peddigrohr oder Bambusstäbchen

Anleitungen

  • Der Alkohol dient als Lösungsmittler für das ätherische Öl, das Glycerin sorgt dafür, dass sich die Zutaten gut verbinden. Alkohol, Glycerin und ätherischen Öl in die Flasche geben, mit einem Deckel oder dem Daumen verschließen und gut schütteln, damit sich die Zutaten gut verbinden.
  • Die Rattan- oder Bambusstäbchen, je nach Höhe der Vase auf ca. 20 cm Länge zuschneiden. Optisch sollte die Länge der Raumduftstäbchen zur Gefäß passen. Wenn ihr die Stäbchen in die Flasche stellt, saugen sie sich durch ihre spezielle Struktur mit dem Duftgemisch voll und geben diesen über eine Kaltverdunstung, die Diffusion an die Raumluft ab. Je mehr Stäbchen, desto intensiver der Duft. Mit der Zeit zieht das Duftöl durch die Stäbchen in den Raum und lässt ihn dezent duften. An eurem Wunschort aufstellen.
  • Statt Alkohol und Glycerin könnt ihr auch 175 ml Pflanzenöl (geruchsneutral), z.B. Sonnenblumenöl verwenden.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




No Comments Yet.

Previous
Eierlikörtorte mit Mango
Diffuser für Raumduft selber machen