Löwenzahn Salat

Posted on 2 min read
Löwenzahn ist im Frühjahr eine leckere, herbe Ergänzung für den Salat und  fördert Leber, Galle und  Stoffwechsel. In Kärnten steht er im Mai auf vielen Wiesen in voller Blüte. Er passt hervorragend in einen grünen Salat, z.B. als Ersatz für Rucola oder in einen lauwarmen Kartoffel-Salat. Bei uns gibt es den Löwenzahn Salat gerne zum Grillen im Frühling, denn auf dem Rasen und im Garten wächst er sehr üppig. Und so können wir das vermeintliche Unkraut gut verwenden. Wer es lieber süß mag dem empfehle ich meinen Löwenzahn Honig.
 
 
 
 
 

Zutaten Löwenzahn Salat

für zwei Personen
 
8 gekochte Kartoffeln
eine Handvoll Löwenzahnblätter
6-8 Gänseblümchen
4-6 Löwenzahn-Blüten
2 EL Kürbiskernöl
1 TL Weißwein-Essig
2 TL Senf, mittelscharf
1 TL Honig
 

Zubereitung

 
Möglichst zarte Löwenzahnblätter im Garten oder auf ungedüngten Wiesen und abseits von viel befahrenen Straßen sammeln. Die Blätter gründlich waschen und von Sand und Erde befreien. Anschließend in lauwarmes Wasser legen, so verliert der Löwenzahn einige Bitterstoffe.
 
Die gekochten Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Die Löwenzahnblätter zupfen und alles in eine Salatschüssel geben. Der lauwarme Salat nimmt das Dressing besonders gut auf.
 
Für das Dressing Oliven, Weißwein-Essig, Senf und Honig mischen. Über den Salat geben, Kürbiskerne darüber streuen und direkt servieren!
 
Variation: Wer mag gibt noch ein gekochtes Ei oder gerösteten Speck dazu.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Proffee – der Energie-Booster mit Kaffee
Löwenzahn Salat