Pistazienmus: Mein neues Lieblings-Nussmus

Mögt ihr auch so gerne Nussmus? Ich habe in den letzten Jahren Nussmus für mich entdeckt und verschiedene Variationen probiert, z.B. das Mus mit gebrannten Mandeln. Zum letzten Brunch gab es ein grünes Pistazienmus mit gerösteten Pistazien. Das Mus schmeckt ganz herrlich auf frisch getostetem Kastenweizen oder Scones und wird schnell Liebhaber an der Frühstückstafel finden. Das Pistazienmus macht sogar meinem Kinderschokolade-Aufstrich Konkurrenz, aber zum Glück hat ein Brötchen ja zwei Hälften und man muss sich nicht entscheiden, oder?

Pistazien

Ich habe für das Pistazienmus eine Mischung aus gesalzenen und ungesalzenen Pistazien verwendet, aber ihr könnt euch natürlich auch für eine Variante entscheiden. Wichtig bei der Herstellung ist ein leistungsstarker Multi-Zerkleinener, meiner fing fast an zu rauchen. Also achtet darauf ihm regelmäßig eine Pause zu gönnen, damit er nicht heiß läuft. Auch das Mus darf nicht zu warm werden, weil sich sonst Nüsse und Öl trennen. Also los geht es mit dem Schälen der Pistazien – das kann man gut nebenbei beim Fernsehen machen, denn die Ausbeute ist sehr gering.

 Pistazienmus

Zutaten für 1 Glas Pistazienmus

125g Pistazien, geröstet und gesalzen

125g Pistazien, geröstet und ungesalzen

n.B. Salz

n.B. Puderzucker

Die Pistazien in drei Teilen in den Mixer geben und die Pistazien jeweils solange mixen, bis eine cremige Masse entsteht. Hierbei immer wieder das Mixen unterbrechen (ca. alle 10-20 Sekunden):

  • Die Pistazienmasse mit einem Teigschaber oder Löffel umrühren oder nach unten Richtung Messer schieben. Denn am Anfang entstehen oft Luftlöcher und die Messer greifen nicht mehr.
  • Den Mixbehälter regelmäßig mit der Hand berühren, um die Temperatur zu prüfen, damit die Pistazien nicht zu stark erhitzt werden beim Zerkleinern. Manche Mixer erhitzen ihren Inhalt auf höchster Stufe sehr stark. Kurz runterkühlen und auf langsamer Stufe weitermixen.

Das Pistazienmus nach Belieben mit Salz und Puderzucker abschmecken, es sind verschiedene Geschmacksrichtungen möglich: salzig, süß oder am besten süß-salzig.

Pistazienmus

Pistazienmus

 

2 comments

  1. Tine says:

    Klingt lecker und exotisch. Nutzt du das nur als Brotaufstrich, oder machst du nochwas damit? Gruss Tine

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Ich plane damit noch ein Pistazieneis und vielleicht auch noch einen Kuchen, mal sehen. Lasst euch überraschen 🙂

Schreibe einen Kommentar