Trümmertorte I Himmelstorte mit Stachelbeeren

Im Garten haben wir einen Stachelbeer Strauch der schon nach wenigen Jahren immer sehr zuverlässig trägt. Aber ich mag Stachelbeeren nur in geringen Maßen roh essen, deshalb lasse ich mir jedes Jahr was neues einfallen, was ich damit mache. Letztes Jahr habe ich Grüne Grütze eingekocht und in diesem Jahr habe ich mich an eine Baisertorte heran gewagt. Ich hatte diverse Geschmackserinnerungen aus der Kindheit, die die Torte erfüllen sollte und habe mich für eine Trümmertorte bzw. Himmelstorte entschieden. Und sie hat den “Oma-Test” mit Bravour bestanden, das ist bei uns in der Familie sowas wie das Gütesigel für Gebackenes. Und so gibt es sie jetzt für euch auf dem Blog. In Norddeutschland sagen wir Trümmertorte, im Rest der Republik kennt man sie als Himmelstorte.

Küchenkränzchen Trümmertorte Stachelbeer

Küchenkränzchen Trümmertorte Stachelbeer

Zutaten der Trümmer bzw Himmelstorte

FÜR DEN RÜHRTEIG:

  • 5 Eigelb (M)
  • 175 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 175 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 EL Milch

FÜR DEN BAISER

  • 5 Eiweiß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 200g Zucker

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 400 g frische Stachelbeeren
  • 175 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 EL Zitronensaft
  • 500 ml kaltes Wasser
  • 1 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver zum Kochen (55 g)
  • 400 g Sahne oder halb und halb Sahne und Mascarpone
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 1 Pck Bourbon Vanille Zucker

Ihr braucht zwei Springformen mit 26 cm Durchmesser

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Für die Tortenböden: Butter, 100 Zucker schaumig schlagen. Eigelb einzeln dazugeben und gut verrühren. Mehl mit Backpulver sieben und unterrühren. Zuletzt die Milch dazugeben und den Teig gleichmäßig auf zwei mit Backpapier ausgeschlagene Springformen verteilen.

Für den Baiser: Das Eiweiß mit 1 TL Zitronensaft und 200 g Zucker steifschlagen, bis eine feste, glänzende Masse entsteht. Am besten auf mittlerer Stufe mit der Küchenmaschine. Auf den Teigboden je die Hälfte von dem Eischnee streichen. Beide Springformen in den Ofen geben und bei 175°C Umluft 20-25 Minuten goldbraun backen.

Für die Füllung: Während die Tortenböden backen und auskühlen die Füllung vorbereiten. Dazu Stachelbeeren waschen, abtropfen lassen und zusammen mit Zucker, Mark der Vanilleschote, Zitronensaft und 350 ml Wasser in einen Topf zum Kochen bringen. Mit dem restlichen Wasser das Vanille Pudding Pulver in einer Tasse anrühren und die Vanillemischung in die heißen Stachelbeeren einrühren. Alles zusammen unter Rühren nochmal aufkochen lassen. Stachelbeer-Grütze gut abkühlen lassen, bevor sie auf den Tortenboden kommt, sonst verläuft die Sahne. Einen Tortenboden auf eine Tortenplatte setzen und die Stachelbeer Grütze gleichmäßig darauf verteilen.

Die Sahne mit Sahnesteif und Vanille-Zucker aufschlagen und auf den Boden mit der Stachelbeer-Grütze streichen.  Den zweiten Tortenboden in 12 Tortenstücke teilen und einzeln auf die Sahne setzen. Das vorherige aufschneiden verhindert, dass beim Anschneiden der Trümmertorte die Sahne an den Rändern herausquetscht. Torte im Kühlschrank mindestens vier Stunden gut durchkühlen lassen.

Küchenkränzchen Trümmertorte Stachelbeer

Küchenkränzchen Trümmertorte Stachelbeer

Küchenkränzchen Trümmertorte Stachelbeer

Ich verspreche euch, auch wenn die Torte ein bisschen Arbeit und jede Menge Abwasch macht, sie ist der absolute Knaller und ihr werdet sie immer wieder backen. Mein Mann sagt, es ist der beste Kuchen den er je gegessen hat… Und das tolle ihr könnt ihn beliebig abwandeln mit saisonalem Obst oder auch TK-Früchte verwenden.

One comment

  1. Rolf Pacek says:

    Hallo Küchenfee, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen. Mit welchen anderen Beernsorten kann man die machen?

Schreibe einen Kommentar