Montagmorgen in meiner Küche: frische Sesambrötchen

Posted on 2 min read

Der Himmel ist endlich wieder strahlendblau und die Sonne lacht. Alle Zeichen stehen auf Frühling. Und das Beste: Ich habe die ganze Woche frei. Zum Frühstück gibt’s heute frische Sesambrötchen und einen Milchkaffee. Die Brötchen sind natürlich selbstgebacken, so wird auch ein Montagmorgen zum Fest. Ich sitze in meiner Küche und blättere in der Lecker Backery und einigen Kochenbüchern, auf der Suche nach Inspiration und einem Motto für das nächste Küchenkränzchen. Im Kopf habe ich schon eine lange Liste gemacht, was ich diese Woche unbedingt machen möchte. Vom sonnigen Alsterspaziergang über eine entspannende Massage bis hin zu jeder Menge Rezepten, die darauf warten ausprobiert zu werden. Gleich geht’s dann mit dem Fahrrad los auf den Markt zum Einkaufen und die Sonne genießen. Für euch gibt’s jetzt schon mal die Sesambrötchen für ein wenig Urlaubszauber zu Hause und im Büro.

Sesambrötchen

Sesambrötchen

Zutaten für 12 kleine Sesambrötchen

200 g Weizenmehl
200 g Roggenmehl
1 Prise Salz
2 TL Sesampaste (Tahin)
250 ml Buttermilch
80 g Butter
1 1/2 Päckchen Hefe
1 EL Zucker
2 EL Sesamkörner

Zubereitung

Aus den Zutaten einen glatten Teig kneten, warmstellen und gehen lassen. Am besten über Nacht auf der Heizung, da gefällt es dem Hefeteig besonders gut. Am nächsten Morgen mit etwas Mehl erneut durchkneten und kleine Brötchen formen. Die Oberfläche kreuzförmig einschneiden, mit Milch bestreichen und mit gerösteten Sesam Körnern bestreuen. Noch einmal gehen lassen. Bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen, bis die Brötchen goldbraun sind. Am besten noch warm mit Butter, Konfitüre, Honig und Co. genießen.

Ich wünsche euch einen sonnigen Start in die Woche!

XOXO
signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Tea-Time: Scones
Montagmorgen in meiner Küche: frische Sesambrötchen