Weihnachtsfreuden: Gebrannte-Mandel-Aufstrich

Heute gibt’s zum dritten Advent gebrannte Mandeln aufs Frühstücksbrötchen. Oder auch direkt vom Löffel in den Mund. Alles was ihr braucht sind frisch gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt um die Ecke oder selbstgemacht aus dem Ofen, etwas Öl und weihnachtliche Gewürze. Und ganz wichtig einen Mixer oder Multi-Zerkleinerer. Ich befürchte ohne wird es schwierig die Mandeln in ihrem festen Zuckermantel zu zerkleinern. Aber dann kann’s auch schon losgehen…

kuechenkraenzchen_gebrannte_mandel_aufstrich

Zutaten für 1 großes oder 2-3 kleine Gläser

225 g gebrannte Mandeln (von Weihnachtsmarkt oder selbstgemacht)
16 EL Nuss- oder Sonnenblumenöl
n.B. Zimt, Nelke, Kardamom, Muskatnuss

Alle Zutaten in der aufgelisteten Reihenfolge in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse pürieren. Wenn die Mandel-Masse zu fest ist, einfach Esslöffelweise noch etwas mehr Öl  hinzugeben. Den Aufstrich am besten immer frisch zubereiten und genießen. Ihr könnt ihn aber auch in ein sauberes Schraubglas füllen und im Kühlschrank ca. eine Woche aufbewahren.

kuechenkraenzchen_gebrannte_mandel_aufstrich

Nach dem ich die Gläser in den Kühlschrank gestellt habe, um es später für euch zu fotografieren, musste ich beim nächsten Blick in den Kühlschrank einige Tage später feststellen, dass ein Glas bereits fast leer war. Das erinnert mich ein wenig an die Weihnachtsmaus von James Krüss, die heimlich Weihnachtsleckereien angeknabbert hat. Aber das ist ja schließlich ein gutes Zeichen oder?

kuechenkraenzchen_gebrannte_mandel_aufstrich

kuechenkraenzchen_gebrannte_mandel_aufstrich

Am besten ihr macht direkt ein paar mehr Gläser für euch und eure Liebsten, denn der Aufstrich ist nicht nur ein tolles Weihnachtsmitbringel sondern auch eine nette Idee für die Nikolaus-Stiefel. Aber Psst! Was findet ihr am Nikolaus-Tag am liebsten in euren geputzten Stiefeln?

wunderbar weihnachtliche Grüße aus meiner Küche

Lynn

Schreibe einen Kommentar