Banoffee-Cookies zum Cookie Friday

CookieFridayOnTour_KK_700x300

Heute läuten wir das Wochenende mit Banoffe Cookies ein, denn ich bin zu gast bei Marc von Bake to the roots und seinem Cookie Friday. Jeden Freitag gibt’s bei marc die köstlichsten Kekse, solltet ihr euch unbedingt im Kalender notieren. Heute durfte ich für den Cookie Friday Kekse backen und habe Marc Banoffee-Cookies für seine virtuelle Kaffeetafel mitgebracht. Banoffee, sagt euch nix? Banoffee setzt sich aus den Wörtern Banane und Toffee zusammen und schmeckt absolut köstlich. Deswegen will ich auch gar nicht länger drum herum reden. Bühne frei für meine Banoffee-Cookies…

kuechenkraenzchen_banoffee_cookies

Zutaten für ca. 20 Banoffee Cookies

250 g Mehl
150 g Butter, zimmerwarm
150 g Zucker, braun
150 g Toffee/weiche Karamell-Bonbons
1 Ei
1 Banane
1 ½ TL Backpulver
1 Prise Salz

Zubereitung

Den Backofen auf 175° C vorheizen. Mehl, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen und beiseite stellen. Butter und Zucker in einer zweiten Schüssel mit einem Handmixer aufschlagen bis die Masse cremig ist. Das Ei hinzugeben und auf niedriger Stufe unterrühren. Nun die Mehl-Mischung in zwei Etappen hinzugeben und unterrühren. Die Banane mit einer Gabel zerdrücken bis eine grobe Masse entsteht, sie darf ruhig noch ein paar größere Stückchen enthalten. Die Karamell Bonbons in kleine Würfel teilen und zusammen mit der Banane mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

Mit einem Teelöffel Teig abstechen und mit den Händen zu einer Kugel formen. Die Teigkugeln vor dem Backen noch einmal mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann laufen die Kekse beim Backen nicht so stark auseinander und bekommen eine perfekte Form. Die Keks-Rohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und auf mittlerer Schiene 12-15 Minuten backen. Auf dem Blech auskühlen lassen.

kuechenkraenzchen_banoffee_cookies

kuechenkraenzchen_banoffee_cookies Happy Weekend!
Lynn