Apfel-Holunder-Limonade – die perfekte Erfrischung

Wenn Mitte Mai oder Anfang Juni der Holunder blüht, dann werde ich immer ganz kribbelig, denn das Zeitfenster zum Pflücken ist meist nicht besonders gross. In diesem Jahr habe ich sogar gerade die zweite Ernte eingefahren, eine ganz zu Beginn der Blüte und eine zur Hochzeit zwei Wochen später. Bei uns gibt’es dann immer Holunderblüten im Bierteig, Holundersirup (die ersten 10 l sind schon eingeweckt) und seit letztem Jahr auch Apfelsaft mit Holunderblüten: Apfel-Holunder-Limonade. Das ist sooo köstlich und geht ganz schell und einfach, denn man braucht nicht viele Blüten und kaum Vorbereitungszeit.

Apfel-Holunder-Saft

Zutaten für 1 L Apfel-Holunder-Limonade

1 l Apfelsaft, naturtrüb
ca. 10-15 Blütendolden des Holunders
1-2 EL brauner Zucker
1 l Mineralwasser oder Sekt
evtl.  Eiswürfel

Für die Dekoration:
dünne Scheiben Zitrone und Holunderblüten

1 – Die Blütendolden verlesen, in kleinere Dolden schneiden und in einen großen Topf geben. Mit Zucker bestreuen und Apfelsaft aufgießen und abgedeckt über Nacht ziehen lassen. Zwischendurch vorsichtig wenden, damit alles gut vermischt wird.

2 – Den Apfel-Holunder-Saft durch ein Sieb gießem, in Gläser mit Eiswürfeln füllen und nach Belieben mit Mineralwasser auffüllen.
Mit Holunderblüten und Zitronenscheiben dekoriert servieren.

TIPP: Schmeckt auch ganz wunderbar mit Sekt und Prosecco.

Stoßen wir an auf den Sommeranfang? Ich sage schon mal Prost und setze mich in der Abendsonne in den Garten

Lynn