Low Carb: Energy Balls mit Trockenpflaumen, Apfel und Feige

Im Frühjahr ist die Zeit für gesunde, ausgewogene Ernährung. Dazu gehört auch Clean Eating. Ich war vor kurzem bei einem Kochworkshop von Kalifornische Trockenpflaumen mit Hannah von Projekt gesund leben, bei dem wir uns mit kalifornischen Trockenpflaumen einmal durch alle Mahlzeiten eines Clean Eating Tages gekocht haben, dabei haben es mir besonders die Energy Balls angetan.

Energy Balls

Wusstet ihr, dass man mit Trockenpflaumen Zucker und Fett in Rezepten ersetzen kann? Die kalifornischen Trockenpflaumen sind super süß und haben eine leckere Fruchtnote, die viele andere Aromen intensiver macht. Untersuchungen des California Prune Board zeigen, dass man mithilfe von Trockenpflaumen den Zuckergehalt in Rezepten insgesamt um bis zu 35 % reduzieren kann. Butter kann sogar komplett mit der gleichen Menge Trockenpflaumenpüree ersetzt werden. Dafür 250 g Trockenpflaumen ohne Stein über Nacht in 100 ml Wasser einweichen und am nächsten Tag fein pürieren, bis die Masse glatt ist. Das Pürree lässt sich luftdicht verschlossen im Kühlschrank bis zu 4 Wochen lagern. Die erste Charge Püree steht schon im Kühlschrank, lässt sich super für Granola, Smoothies und Co. verwenden.

Ich hab vom Workshop eine Variation von „Energyballs“ für den kleinen Hunger zwischendurch – auch während der Fastenzeit erlaubt.

Energy Balls: Pflaume Apfel

Zutaten für 10-12 Stück

75 g kalifornische Trockenpflaumen

75 g Cranberries

100 g Cashewkerne

Energy Balls: Pflaume Feige

Zutaten für 10-12 Stück

75 g kalifornische Trockenpflaumen

75 g Feigen

100 g Mandeln

1 TL Zimt

Energy Balls

Energy Balls

Alle Zutaten jeweils in einem Mixer zu einer glatten Masse pürieren. Haushaltshandschuhe anziehen und mit den Händen zu 10 Kugeln formen – in gemahlenen Mandeln, Kokosflocken oder Kakao wälzen und vor dem Verzehr 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Das Rezept wurde inspiriert von Projekt Gesund leben.