Tea-Time: Shortbread

Posted on 2 min read

In meiner Küche duftet es bereits nach buttrigen, knusprigen und himmlisch leckeren Shortbreads. Dazu gibt es zum Frühstück eine Tasse Englisch Breakfast Tea mit Milch und Zucker, das macht müde Geister am Sonntagmorgen wieder munter. Am liebsten würde ich alle Plätzchen gleich aufessen, aber die Shortbreads sind ja für mein Küchenkränzchen, denn heute ist Tea Time und die Ladies kommen zum Afternoon Tea.

Shortbread

Shortbread

Zutaten für 12 knusprige Shortbread-Fingers

250 g Butter, bei Raumtemperatur
125 g feiner Zucker oder Puderzucker
250 g Weizenmehl
125 g Hartweizengrieß

Lynn’s Tipp: Orangen- oder Zitronenschale in den Keksteig geben

Zubereitung

Eine 9 “x 9” inch Backing Pan oder eine Form bzw. ein Backblech von 22×22 cm einfetten und leicht bemehlen. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Mit einem Standmixer Butter und Zucker schaumig rühren. Dann nach und nach Mehl und Grieß dazu geben und mit den Händen zu einem Teig kneten. Die Konsistenz des Teiges sollte samtig weich sein.

Ich habe den Teig geteilt und eine klassische Version sowie fruchtig-frisches Zitronen-Shortbread gebacken. Dazu Abrieb einer Zitrone, Zitronenzucker und ggf. ätherisches Zitronenöl zum Teig geben und beide Teile in die vorbereitete Backform drücken. Der Teig sollte etwa 1cm hoch sein. Keksteig mit einer Gabel einstechen und etwa 30-35 Minuten backen, bis die Oberseite leicht golden wird.

Aus dem Ofen nehmen und in Rechtecke oder Rauten schneiden. Vorsicht, der Teig ist jetzt besonders krümelig. Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen und mit etwas feinem Zucker bestreuen. Am besten mit selbstgemachtem Vanille- oder Zitronenzucker. Yummy…

Have a nice cup of tea and enjoy yourself!

XOXO
signature

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Comment
  • marie
    November 14, 2013

    echt ein tolles rezept – und so einfach! auch toll: das shortbread hält sich lange und ist auch noch nach einer Woche köstlich!

Previous
Very British: Afternoon tea
Tea-Time: Shortbread