Pflaumenkuchen mit Schmand

Posted on 2 min read

Heimelig am Sonntag auf dem Sofa mit Lieblingsbuch oder Serienmarathon, wenn es trübe und usselig draußen ist. Kennst du oder? Für mich gehört dann auch ein Kuchen dazu! Am liebsten noch warm aus dem Ofen. Und am besten cremig. Der Pflaumenkuchen mit Schmand trifft genau meinen Geschmack, mit einem knusprig-nussigen Boden, süßen-warmen Pflaumen und einer Vanille-Creme.

Zutaten für Pflaumenkuchen mit Schmand

150 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
75 g Erythrit oder Zucker
1 Ei
150 g kalte Butter
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz
300 g Pflaumen

Zubereitung Haselnussteig

Mehl, Mandeln, Zucker, Ei, die Butter in kleinen Stücken und Zimt mit den Knethaken des Handrührers und dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten und zu einer Kugel formen. Den Haselnuss-Teig in Klarsichtfolie eingewickelt für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren oder vierteln, so wie ihr es am liebsten mögt.

Die eine Springfrom (28 cm) fetten und fein mit Mehl ausstäuben. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5mm dick ausrollen. Die Form mit dem Haselnuss-Teig auslegen, einen Rand formen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit ca. 1 EL Paniermehl ganz dünn ausstreuen, damit der Boden trotz saftiger Früchte schön knusprig bleibt. Die Pflaumen auf den Teig legen, mit der Schnittfläche nach oben – ich lege sie meistens ordentlich in zwei Kreisen.

Für die Vanille Creme

125 g Zucker
1 Mark einer Vanilleschote
400 g Schmand
4 Eier
5 EL Speisestärke
1 El Paniermehl
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

Zucker, Schmand, Eier, Speisestärke und Vanille mit einem Mixer verrühren und vorsichtig über die Pflaumen gießen. Tipp: Statt Vanilleschote und Speisestärke könnt ihr auch ein Päckchen Vanille-Pudding nehmen.

Den Pflaumenkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C auf der mittleren Schiene 45-50 Minuten backen. Zum Servieren nach Belieben mit Puderzucker oder Zimtzucker bestreuen.

Einer meiner neuen Lieblingskuchen zur Pflaumensaison, habe ihn schon mehrere Male gebacken. Weil es super schnell geht und weil er dank wenig Mehl und Zucker ziemlich figurfreundlich ist.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Fliederbeersaft für den Winter
Pflaumenkuchen mit Schmand