Quittenbrot Sterne

Ich habe gerade Quittengelee gekocht. Und dabei entsteht in meiner Küche auch immer Quittenbrot aus den gekochten Früchten, so kann man sie bis auf Stiel und Kerngehäuse komplett verwerten. So was gefällt mir ja! Und wenn man das Quittenbrot in kleine Rauten oder wie hier Sternchen schneidet und anschließend gut verschlossen lagert, dann habt ihr nicht nur einen tollen süßen Snack, sondern auch eine ungewöhnliche Zutat für den weihnachtlichen Plätzchenteller.

Quittenbrot

Quittenbrot

 

Zutaten für Quittenbrot

1,5 kg Zucker
1,5 kg Quittenmus
Zucker, Kokosraspel zum Wenden
Zartbitterschokolade für die Glasur

Zubereitung

Die Quitten mit einem Liter Wasser ca. 30 Minuten weich kochen. Den entstandenen Saft abgießen, beiseite stellen und später zu Quittengelee weiterverarbeiten.Aus den im Sieb bzw. Tuch verbliebenen Früchten wird nun das Quittenbrot hergestellt. Kerngehäuse und Kerne der Quitten entfernen, das geht nach dem Kochen einfacher. Dann die Quitten mit einem Stab- oder Standmixer pürieren, sodass ein Fruchtmus entsteht. Das Mus durch ein feines Sieb streichen und mit exakt der gleichen Menge Zucker aufwiegen. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren etwa ¾ bis 1 Stunde einkochen. Vorsicht! Die Masse setzt schnell am Topfboden an.

Ein Kuchenblech oder große Auflaufform etwas einbuttern. Das eingedickte Quittenmus auf dem Blech etwa 1 cm hoch aufstreichen und etwa 2 – 3 Tage in einem warmen Raum trocknen lassen. Wer es sehr eilig hat, kann das Quittenbrot auch bei halb geöffneter Backofentür bei ca. 100 Grad etwa 3 – 4 Stunden dörren lassen.

Anschließend das Quittenbrot in kleine Rauten schneiden oder mit einem Keksausstecher in Form bringen. Das Quittenbrot sind zwar lecker, aber sehr süß – deshalb sollte man die Stücke nicht zu groß schneiden. Ich hab mich für Sternchen entschieden. Das Quittenbrot entweder in Zucker oder Kokosflocken wälzen oder mit Kuvertüre überziehen. In einem geschlossenen Gefäß (Blechdose) aufbewahren. Am besten ihr legt Butterbrotpapier zwischen die einzelnen Schichten, damit das Quittenbrot nicht aneinander klebt.

Quittenbrot

Quittenbrot

Die Spanier essen das Quittenbrot auch gerne zusammen mit Käse (Manchego). Für das Quittenbrot hat übrigens auch schon Nostradamus geschwärmt.

 

Schreibe einen Kommentar