Neu entdeckt: Südamerikanische Tomatillos

Posted on 2 min read

Ich habe in meinem Urlaub in den Bergen eine neue Frucht entdeckt, die auch in unserem kleinen Berggarten wächst: Tomatillos. Sie gehören zur Gattung der Physalis (Blasenkirschen) und Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae) und sind insbesondere in der mexikanischen Küche sowie in Latein- und Mittelamerika sehr beliebt. Meist wird die Tomatillo gekocht oder gegrillt, sie kann aber auch roh gegessen werden. Dabei erinnert die Konsistenz der rohen Früchte beim Kauen an Äpfel und der süß-saure Geschmack an Stachelbeeren. Mit ihrem fruchtig-frischen Geschmack sind die Tomatillos eine beliebte Zutat für rohe und gekochte Salsas sowie Eintopfgerichte.

Gerade wenn mexikanische Gerichte richtig authentisch schmecken sollen, kommt man an Tomatillos nicht vorbei. Sie verleihen der Salsa eine feine Säure und eine leicht sämige Konsistenz. Deshalb habe ich mich auch gleich an einer Salsa für den den gemütlichen Abend mit Freunden versucht.

Tomatillo Salsa

Tomatillo

Zutaten für Salsa verde mit frischen Tomatillos

1,5 kg Tomatillos
5 mittelgroße Zwiebeln, gewürfelt
4-6 frische Jalapeño- oder Serrano-Chilis (je nach Größe und gewünschtem Schärfegrad), gehackt
4 EL Limettensaft, frisch gepresst
n.B. Abrieb einer Limette
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
4-6 EL brauner Zucker
2-3 EL frischer Koriander, gehackt
2 TL Salz zum Abschmecken

Zwiebeln, Knoblauch und Chilischoten fein hacken und in Olivenöl einige Minuten anschwitzen. Tomatillos geviertelt dazu geben und auf mittlerer Flamme köcheln lassen (ca. 20-30 Minuten). Zucker hinzufügen und gut unterrühren. Im Mixer pürieren bis die Salsa schön glatt ist und mit Limettensaft, -Abrieb und gehackten Kräutern verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch heiß in die vorbereiteten Gläser zum Einmachen füllen. Ergibt je nach Größe 7-8 Gläser.

Schmeckt wunderbar zu Nachos, Tortillas, gegrillter Putenbrust und Kurzgebratenem oder als Würzmittel für Eintöpfe und Co. Einziger Nachteil, die kleinen grünen Früchte sind vermutlich nur schwer erhältlich. auf dem Viktualienmarkt in München und auf dem Isemarkt in Hamburg wurden sie allerdings schon gesichtet. Am besten ihr fragt beim Gemüsehändler eures Vertrauens mal nach! Die grüne Salsa eignet sich auch wunderbar als Mitbringsel Grill-Party oder einem DVD-Abend.

Tomatillo Salsa

Tomatillo Salsa

Tomatillo Salsa

Tomatillo Salsa

Alles Liebe und ein schönes Wochenende

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Comments
  • restaurant heidelberg
    September 10, 2013

    wow es klingt sich so lecker an! vielen Dank für dieses Rezept!

  • küchenkränzchen
    November 11, 2013

    Habt ihr das Rezept schon mal ausprobiert? Tomatillos lassen sich auch super im eigenen Garten pflanzen, wenn man sie nicht auf dem Markt oder beim Obst- und Gemüsehändler um die Ecke bekommt.

    • Simone
      September 18, 2020

      Bei mir ist die Salsa sehr flüssig geworden, obwohl ich sie dann noch länger ohne Deckel eingekocht habe. Da ich sie als Dip verwenden wollte ist das sehr schade

      • Lynn
        September 21, 2020

        Liebe Simone, das tut mir leid. Meine Tomatillos waren tatsächlich sehr fest und fleischig. Vielleicht liegt es am Erntezeitpunkt. Kannst du sie vielleicht mit ein bisschen Maisstärke noch stärker andicken?

Previous
Ich packe meinen Koffer…
Neu entdeckt: Südamerikanische Tomatillos