Mousse au Chocolat Noir

Posted on 2 min read

Es gibt zwei Dinge, auf die ich nicht verzichten kann: Crème Brulée und Mousse au Chocolat. Das sind meine absoluten Lieblingsdesserts und all-time Favorites. Am liebsten esse ich dunkles Schokoladen-Mousse – fluffig und nicht zu süß. Zur Advents- und Weihnachtszeit variiere ich auch gerne mal mit Ingwer, Bitter-Orange und anderen Aromen, aber heute gibt’s als Sonntags-Dessert den französischen Klassiker für meine Familie. Ich liebe es, Sonntags zum Essen oder zu Kaffee und Kuchen, nach einem ausgedehnten Spaziergang mit Freunden und Familie zusammenzukommen. Dies Mousse au Chocolat holt alle an einen Tisch und wer einmal gekostet hat, der wird nicht mehr dazu loskommen.

 

 

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolat

 

Zutaten Mousse au Chocolat

200 g Zartbitter-Schokolade (ab 70%)
400 ml Sahne
50 g Butter
3 Eigelb
3 Eiweiß
3 EL Puderzucker1 EL Rum oder Whiskey

Zubereitung

Eiweiß mit einer Prise Salz und die Sahne separat steif schlagen. Die Schokolade zusammen mit der Butter bei mittlerer Hitze im Wasserbad schmelzen. Eigelb, Rum und Puderzucker in einer Schüssel im Wasserbad zusammen aufschlagen, bis die Masse schön cremig ist.

Das Eigelb unter die geschmolzene Butter-Schokoladen-Masse ziehen und anschließend den Eischnee und Sahne unterheben. Ich verwende statt einem Schneebesen einen Holz- oder Silikonlöffel zum Unterheben von Eischnee und geschlagener Sahne, das Mousse wird so noch luftiger, da der Schneebesen die Luft im Eischnee und der Sahne wieder freisetzen würde.

Das Mousse au Chocolat in eine oder mehrere Schalen füllen, die Luft raus klopfen – Schälchen mehrmals auf den Tisch klopfen, sodass die Luftbläschen platzen. Das Mousse zwei bis drei Stunden kalt stellen, Nocken abstechen und mit frischen Früchten der Saison servieren!

Das Mousse ist so gut wie geling sicher und überzeugt den Liebsten beim romantischen Candellight-Dinner, die besten Freundinnen beim gemütlichen Fernsehabend oder als Mitbringsel für Brunch-Buffet & Co.

Mousse au Chocolat

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Brotzeit: Roggenbrot mit Sauerteig
Mousse au Chocolat Noir