Homemade “Oreos” – Gefüllte Schokoladenkekse

Darf ich vorstellen? Meine Lieblingskekse: Oreos. Manchmal weiss ich gar nicht, wie ich solange ohne sie Leben konnte, aber seit mehr als acht Jahren haben die knusprigen Kalorienbomben Einzug in meinem Leben gehalten und sind nicht mehr wegzudenken. Gerade weil sie so gar nicht “low carb” sind und mit 52 kcal zu Buche schlagen sollte man den Genuss natürlich ganz besonders zelebrieren: Drehen, lecken, tunken. Das ist eine Kunst für sich und nur Fortgeschrittenen-Oreo Genießern vorbehalten, lehrt uns das kleine Mädchen in der Werbung. Was man tun muss, um die Kalorien wieder loszuwerden? 15 Minuten Gymnastik… Aber das sind die kleinen Doppeldecker allemal Wert, oder? Sie versüßen nicht nur Mittags- oder Kaffeepause im Büro sondern lindern auch Heimweh, Liebeskummer und andere Wehwehchen im Nu. Also höchste Zeit die kleinen Alleskönner selbst auf’s Blech zu bringen und Lebenslagen aller Art sowie die Kaffeetafel zu versüßen.

Homemade Oreos I Gefüllte Schokoladenkekse

Homemade Oreos I Gefüllte Schokoladenkekse

Rezept für ca. 120 Plätzchen (60 Oreos)

Für den Plätzchenteig:
225 g Butter
200 g Zucker
225 g Mehl
100 Back-Kakao
1 Ei
1 1/2 TL Backpulver
5 g Vanille Extrakt
Prise grobes Meersalz

Für die Vanillecrème:

125 g Butter
250-300 g Puderzucker
2 EL Sahne
1 TL
Prise Salz

Beginnt mit dem Plätzchenteig: Butter und Zucker in einer großen Schüssel auf mittlerer Stufe schaumig schlagen. Ei und Vanille hinzugeben und weiterschlagen bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Kakao, Backpulver und Salz mischen und die trockene Mischung nach und nach zur Butter-Zucker-Ei-Masse geben und auf niedrigster Stufe untermischen, bis die trockenen Zutaten gerade eingearbeitet sind. Der Teig ist noch leicht klebrig, aber das gehört so!

Stellt den Teig abgedeckt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank und wenn der Teig ausreichend gekühlt ist,  heizt ihr den Backofen auf 180 Grad vor und legt die Backbleche mit Backpapier aus.  Nehmt nun immer nur den Teil des Teigs aus dem Kühlschrank den ihr direkt verarbeitet und rollt ihn auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca 5-7 mm dick aus. Verwendet einen kleinen, runden Ausstecher (ca. 2-2,5 cm im Durchmesser) um die Plätzchen auszustechen und legt sie auf das vorbereitete Backblech. Nehmt euch dafvür am besten viiiel Zeit! 120 Plätzchen auszustechen dauert eine ganze Weile…

Am besten ihr verwendet beim Backen jeweils nur ein Blech auf mittlerer Schiene und backt die Schokoplätzchen nacheinander für jeweils 12 Minuten. Lasst sie anschließend auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen. Ich sag euch der Duft in der Küche ist himmlisch!! Aber bitte nur soviel naschen, dass immer eine gerade Anzahl an Plätzchen übrig bleibt…

Sobald die Plätzchen abgekühlt sind, könnt ihr die Füllung vorbereiten. Weiche Butter, Sahne, Vanille und Salz cremig schlagen. Nach und nach den Puderzucker hinzufügen. Die Crème sollte etwas fester als Cupcake-Frosting und fast schnittfest sein. Die Füllung in einen Spritzbeutel mit einer großen runden Lochtülle geben und je auf ein Plätzchen spritzen und die restlichen Plätzchen wie ein Sandwich auf die Vanille-Crème setzen. Fertig!

Homemade Oreos I Gefüllte Schokoladenkekse

Homemade Oreos I Gefüllte Schokoladenkekse

Die Kekse sind wunderbar süß und herrlich saftig. Dazu ein Glas Milch und ein gutes Buch auf dem Sofa oder ein Kaffee auf dem Balkon und der Tag ist gerettet! Selbst Oreo-Kritiker und -Gegner konnte ich mit dem süßen schwarz-weiß Gebäck überzeugen! Also unbedingt nachbacken!

Homemade Oreos I Gefüllte Schokoladenkekse

Alles liebe Lynn

One comment

Schreibe einen Kommentar