Ein Ausflug ins Grüne: Waldmeister Eis

Posted on 2 min read

Der Waldmeister blüht Mitte April bis Mai und sollte gleich danach geerntet werden. Den feinen Duft und das charakteristische Aroma entfaltet der Waldmeister allerdings erst im welkem und trockenem Zustand, denn dann setzen die Pflanzen Cumarin frei. Also schneidet euch 5-6 Zweige frischen Waldmeister oder besorgt euch welchen auf dem Wochenmarkt. Mir hat meine Schwester welchen aus ihrem Schrebergarten mitgebracht, denn sie ist absolut Waldmeister verrückt! Und der perfekte “Partner in Crime”, wenn es um ein neues Waldmeisterrezept geht. Jeden Sommer nehme ich mir vor mindestens 2-3 neue Eissorten auszuprobieren und in diesem Jahr macht ein cremiges Waldmeistereis den Anfang.

 

Waldmeister Eis

Den frischen Waldmeister unter kaltem, fliesenden Wasser waschen, trocken schütteln und mit Küchenzwirn zusammenbinden. Den kleinen Strauß an einem trockenen Ort aufhängen bis der Waldmeister beginnt, sein intensives Aroma zu entfalten. Eines morgens kam ich in die Küche und wusste, jetzt ist der perfekte Zeitpunkt! Deshalb verlieren wir jetzt keine Zeit und gehen direkt ans Werk!

Vorbereitungszeit: ca. 15 min, Kühlung: mind. 3 Stunden, plus die Zeit in der Eismaschine

Zutaten für ca. 6 Kugeln Waldmeister Eis

5-6 Zweige Waldmeister
400 ml Sahne
500 ml Schmand
4 EL Zucker
eine Prise Meersalz
N.B. Waldmeister-Sirup für die Farbe und einen intensiveren Geschmack
Ggf. grüne Lebensmittelfarbe für leuchtendes grün, wie an der Eistheke

Ich verwende eine Mischung aus Sahne und Schmand, wunderbar cremig und besonders schnell servierfertig. Ihr gebt dafür Zucker und Sahne in einen kleinen Topf erwärmt die Mischung unter rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen und den getrockneten Waldmeister in der Sahne-Mischung eine Stunde abgedeckt darin ziehen lassen. Die Waldmeister-Sahne anschließend durch ein feines Sieb gießen und nach und nach den Schmand unter die Mischung heben. Die Masse für das Waldmeister-Eis im Kühlschrank mindestens 3 Stunden gut kühlen.

Jetzt kommt der Geschmackstest: Wer das Waldmeister-Aroma intensiver oder grüner mag, kann noch einen Schuss Waldmeistersirup oder eine Messerspitze Lebensmittelfarbe hinzugeben. Füllt den vorgekühlten Behälter der Eismaschine und lasst die Waldmeister-Mischung gefrieren bis die Eiscreme die gewünschte Konsistenz hat. Im Eisfach oder der Tiefkühltruhe aufbewahren.

Waldmeister Eis

Ich liebe Waldmeister, egal ob als cremiges Waldmeister Eis, locker-leichte Philadelphiatorte oder süffige Sommer-Bowle. Und Ihr? Wie habt ihr Waldmeister am Liebsten? Götterspeise, Maibowle, grüne Weiße oder Dolomiti?

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.

Previous
Holundersirup und Hugo
Ein Ausflug ins Grüne:  Waldmeister Eis