Rumkugeln – kugelrund & beschwipst

Klein, kugelrund und mit einem Haps im Mund… Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder? Rumkugeln sind für mich ein echter Klassiker. Allerdings sind mir dir “normalen” grossen in der Konditorei meistens zu viel und zu schwer, deshalb hab ich eine kleine Finger-Food Variante für euch. Schmeckt nicht nur zu Weihnachten!

Kuechenkraenzchen Rumkugeln

Zutaten für ca. 60 kleine Rumkugeln

400 g Biskuit oder Rührkuchen
400 g Zartbitterschokolade
50 g Kokosfett
4-6 EL Aprikosenmarmelade
6 EL Rum
2 EL Kakaopulver
Schokoladenstreusel zum Garnieren

Zubereitung

Die Schokolade in kleine Stücke hacken und zusammen mit dem Kokosfett in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Die Masse über den zerbröselten Biskuit geben und zusammen mit Aprikosenmarmelade, Rum und Kakaopulver vermengen. Ein ziemlich klebriges Vergnügen…

Die Masse für 1-2 Stunden kühl stellen. Am besten lassen sich die Kugeln mit Hilfe eines Teelöffels oder Melonenausstechers, formen und anschließend in den Schokoladenstreuseln wälzen. Die kleinen schwarzen Kugeln schmecken wie frisch vom Bäcker und sind bei uns zu Weihnachten ein echter Klassiker. Vielleicht ja bald auch bei euch… Wenn ich nicht aufpasse, bleibt für die Weihnachtstage wohl nichts mehr übrig. Lasst es euch schmecken!

Kuechenkraenzchen Rumkugeln

Kuechenkraenzchen Rumkugeln

Ich wünsche euch himmlisch süße, kalorienbombige Festtage.

Lynn

Schreibe einen Kommentar