Osterkuspern: Süße Kekse für den Osterhasen

Die Ostereiproduktion läuft, die Osterhasen überlegen sich die kompliziertesten Verstecke und auch bei mir läuft die Ostervorbereitung auf Hochtouren. Insbesondere in der Osterbäckerei herrscht Jubel, Trubel, Heiterkeit. Heute gibt’s unseren Familien-Favoriten: Oma’s Spiegelei-Kekse. Seit ich denken kann gehören sie bei uns ins Osternest. Und ich habe schon als kleines Mädchen gerne beim Ausstechen und Glasieren mitgeholfen. Eigentlich wollte ich euch dafür auch ein Beweisfoto zeigen, aber leider habe ich das Foto, das ich dazu im Kopf hatte nicht auf Anhieb gefunden. Deshalb habe ich heute leider kein nostalgisches “Lynn backt Foto” für euch. Aber dafür habe ich das Rezept und ein paar bunte Bilder für euch.

kuechenkraenzchen_osterkekse

Knabberspass für den Osterhasen

Zutaten für den Knetteig:

250 g Weizenmehl
125 g weiche Butter oder Margarine
75 g Zucker
1 Ei (Größe M)
1 EL Zitronenschale, frisch gerieben
n.B. natürliches Zitronen-Aroma

Zutaten für die Glasur:

175 g Puderzucker
etwa  8 EL Zitronensaft
n.B. Lebensmittelfarbe Gelb, Orange und Grün

kuechenkraenzchen_osterkekse_spiegelei

kuechenkraenzchen_osterkekse_moehre

Zubereitung der Kekse

Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze  oder 180°C Umluft vorheizen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Mixer (mit Knethaken) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Keksteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nochmals kurz durchkneten und dünn ausrollen. Mit den Ausstechern Ostereier, Möhren und Co. ausstechen, auf das Backblech legen und etwa 12 Minuten backen. Vor dem Verzieren auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Zubereitung der Glasur

Nehmt euch für diesen Schritt genug Zeit, es dauert eine Weile bis alle Kekse verziert sind. Aber für mich ist das fast wie eine kleine Meditation in der Küche. Den Puderzucker in eine Schüssel geben und löffelweise den Zitronensaft hinzufügen, zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Den Guss je nach Bedarf teilen, mit der Speisefarbe einfärben und mit einem Spritzbeutel mit feiner Lochtülle oder einem kleinen Gefrierbeutel, bei dem ihr eine kleine Ecke abschneidet, die Konturen vorzeichnen und anschließend mit Guss ausfüllen, so bekommt ihr besonders saubere Ränder. Guss gut trocknen lassen.

kuechenkraenzchen_osterkekse_spiegelei

kuechenkraenzchen_osterkekse

kuechenkraenzchen_osterkekse

Wir legen immer ein paar Kekse für den Osterhasen raus, schliesslich muss er sich bei seinem grossen Ostermarathon ja auch ein wenig stärken. Und wer weiß, vielleicht werden die Kekse ja auch bei euch bald zum neuen Oster-Favoriten. Was darf für euch zu Ostern aus der Familien-Bäckerei nicht fehlen?

Lynn

8 comments

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Liebe Christine, das freut mich, dass sie dir gefallen! Ich bin auch ein bisschen verliebt. Liebe Grüße Lynn

  1. Erika says:

    Die Kekse wecken richtig meine Ostervorfreude! Bei uns gibt es immer Eierlikör, pur aus dem Schokobecher oder als Torte. Meistens macht meine Tochter die Torte zum Kaffeetrinken.

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Liebe Erika, ich bin auch schon ganz im Osterfieber. Eierlikör mag ich auch sehr! Lasst euch die Torte schmecken. Herzliche Grüße Lynn

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Liebe Elke, die mag ich auch sehr gerne. Aber die Ostereier sind für mich einfach ein Osterklassiker voller Kindheitserinnerungen. liebe Grüße Lynn

  2. Grace says:

    Hallo Linn das Rezept merke ich mir fürs nächste Jahr! Finde die Eier und Möhren super schön 😀 Grace

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Liebe Grace, die Kekse sind bei uns immer der Renner und werden auch im Osternest verschenkt! Frohe Ostern Lynn

Schreibe einen Kommentar