DIY: Rosen Peeling

Heute ist Muttertag und sicher der Tag im Jahr an dem – nach dem Valentinstag – die meisten Rosen verkauft werden. Die zart duftenden Blüten lassen sich aber nicht nur in einem schönen Strauss, sondern auch ganz wunderbar in einem pflegenden Körperpeeling verschenken. Ich habe heute eine DIY Anleitung für ein selbst gemachtes Rosen Peeling, als lieben Gruss an die Mutti für euch. Ich möchte damit heute ganz besonders meine Mama grüßen, die an diesem Wochenende in den schwersten Stunden meines Lebens für mich da und an meiner Seite war. DANKE MAMA!

Rosenblütenblätter

Rosen Peeling

Zutaten für Rosen Peeling

 150 g Zucker
25 g Pflegeöl
2 Rosen, Blütenblätter

Anleitung

Zucker mit den verlesenen Rosenblättern im Multi-Zerkleinerer gut vermischen. Dabei geben die Blütenblätter ihre duftenden ätherischen Öle ab und der Zucker nimmt eine zarte Rosafärbung an. Zum Schluss einen Schuss Pflegeöl, zum Beispiel Mandel oder Rose hinzugeben und das Rosen Peeling in die vorbereiteten Weck-Gläser füllen.

Rosen Peeling

Anwendung: Einen Teelöffel des Rosen Peelings auf die feuchte Haut geben, sanft einmassieren und mit warmem Wasser abspülen.

Viel Spaß beim Nachmachen!
Lynn

3 comments

    • Lynn I küchenkränzchen says:

      Liebe Katrin,
      ich würde sagen 7-10 Tage. Je mehr die Blütenbätter mit Sauerstoff in Berührung kommen, desto mehr oxidieren sie udn verfärben sich. Ich würde deshalb immer eher kleinere Mengen frisch zubereiten. LG Lynn

Schreibe einen Kommentar