DIY – Wedding Wands für die Hochzeit

Mit „Wedding Wands“ (dt. Hochzeitszauberstäbe) wird das Brautpaar nach der Trauung von den Hochzeitsgästen in Empfang genommen, ähnlich wie sonst mit Reis oder Konfetti geworfen oder Blütenblätter gestreut werden. Wedding Wands sind kleine Holzstäbe, an denen bunte Bänder und Glöckchen befestigt sind. Sie werden von den Gästen hoch in die Luft gehalten und hin und her geschwenkt, sodass die Bänder im Wind flattern und die kleinen Glöckchen erklingen.

Da viele Standesämter und Kirchen Reis, Konfetti und Blüten nicht so gerne sehen, sind die Wedding Wands eine schöne Alternative. Mit der ihr auch das Brautpaar vor der Kirche überraschen könnt. Oder ihr verteilt sie auf den Stühlen um gemeinsam den ersten Anblick der Braut gebührend anzukündigen.

Die Wedding Wands können ohne großen Aufwand selber gebastelt und an den Stil und den Farben der restlichen Hochzeitsdekoration  angepasst werden.

Wedding Wands für die Hochzeit

Für ein Wedding Wand brauchst du:

  • Holzstäbchen – in meiner Anleitung sind die Stäbe 30 cm lang, du kannst aber auch 40 cm oder 50 cm lange Stäbe verwenden. Sie sollten allerdings einen Durchmesser von mindestens 4 mm haben.
  • Verschiedene Bänder – Satin, Organza, Häkelspitze oder auch Spitze in unterschiedlichen Breiten (0,5 bis 2 cm) und Farben kombinieren, min. 28 cm pro Band
  • Dünneres Band zum Fixieren der größeren Bänder am Holzstab, z.B. Nylonfaden oder weißes Nähgarn
  • 1-2 kleine Glöckchen
  • Nylonfaden, um die Glöckchen festzubinden
  • Nähnadel
  • Flüssiger Kleber oder Heißklebepistole
  • Schere
  • weitere Dekoelemente, wie Wimpeln mit Spruch oder Grußworten, Herzchen

Wedding Wands für die Hochzeit

Wedding Wands für die Hochzeit

Die einzelnen Schritte – so geht’s!

Bänder zuschneiden: Schneide die Bänder auf die gewünschte Länge, 28 cm sollten diese mindestens haben. Ich habe pro Wedding Wand jeweils 5-6 Bänder ausgewählt und in unterschiedlichen Längen von 28-40 cm mit der Schere zu Recht geschnitten.

Ich habe uns individuelle Bänder gedruckt mit Sprüchen rund um unsere Hochzeit, so lassen sich die Wedding Wands toll personalisieren.

Bänder befestigen: Nimm die Bänder zusammen und forme eine Öse, wie für einen Knoten. Kurz bevor du den Knoten zuziehst, schiebst du den Holzstab mit einem Ende hinein und ziehst den Knoten dann darum fest. Damit er nicht verrutscht mit einem Tropfen Kleber oder der Heißklebepistole fixieren  und gut trocknen lassen. So sitzen die Bänder auch bei heftigem Wedeln und Schwenken fest.

Alternativ könnt ihr auch jedes Band einzeln am Stab festknoten und fixieren.

Glöckchen befestigen: Wenn ihr die Glöckchen befestigen wollt nehmt nun Nadel und Faden zur Hand und näht es am obersten Band oben am Knoten fest oder zieht die Glöckchen auf ein Stück Faden, wickelt den Faden mehrfach um den Knoten und macht es mit einem Doppelknoten fest. Die überstehenden Enden vom Faden mit einer Schere abschneiden. Nach Belieben weitere Dekoelemente  wie Wimpeln oder Herzen befestigen.

Schneide die Enden noch schön zurecht und fertig ist dein Wedding Wand!

Wedding Wands für die Hochzeit Wedding Wands für die Hochzeit

Wedding Wands für die Hochzeit

Das Glockenläuten soll Glück bringen und die wehenden Bänder für romantische Stimmung beim zeremoniellen Auszug aus der Kirche oder dem Standesamt sorgen! Auch Kinder können fröhlich mitmachen und die kleinen Hochzeitsglocken läuten. Das Schwingen der Wedding Wands sieht toll auf Hochzeitsfotos aus und nebenbei dienen sie auch bei der Feier noch als hübsche Hochzeitsdeko.

Bei uns ist es schon in 30 Tagen soweit…

Wedding Wands für die Hochzeit

Schreibe einen Kommentar