Low Carb Brownies – Schokoladenfreuden zum Kaffee

Seit einiger Zeit experimentiere ich beim Backen mit Kokosmehl. Und weil mich ein großer Schokoladen-Jipper überfallen hat, gibt’s heute Low Carb Brownies mit Schokoladen-Crème. Ich gebe zu, die Zutaten finden sich in der Regel nicht unbedingt in der Speisekammer, deshalb bedarf das Rezept einiger Vorbereitung und ist nichts für Spontanentschlossene. Aber die Suche nach Zutaten im gut sortierten Supermarkt oder einem Bioladen, lohnt sich. Versprochen! Denn die Brownies könnt ihr ganz ohne schlechtes Gewissen genießen, sie haben nämlich wenig Kohlehydrate.

Küchenkränzchen Low Carb Brownies

Küchenkränzchen Low Carb Brownies

Zutaten für die Low Carb Brownies

45 g Kokosmehl, gesiebt
70 g Stevia-Zucker (z.B. von Sweet Family)
50 g Margarine
50 ml Kaffee, gekocht
4 EL Kakaopulver (ungesüßt)
3 Eier
pflanzliche Buttermilch, aus 6 EL Kokosmilch + 1 ¼ TL Apfelessig
1 TL Weinstein-Backpulver

Zutaten für die Schokoladen-Crème

50 g Margarine, weich
1 EL Kakaopulver
1 TL Süßstoff der Wahl
1 ½ EL Kokosmilch

Backofen auf 200 Grad vorheizen und eine ca. 20×20 cm große Auflaufform fetten. In einer großen Schüssel Kokosmehl, Stevia-Zucker und Backpulver gründlich durchmischen und zur Seite stellen. In einem Topf Margarine, Kaffee und Kakaopulver unter Rühren auflösen, kurz abkühlen lassen und die Kakao-Kaffee-Mischung zur Kokosmehl-Mischung geben. Dazu die Eier und die Kokosmilch-Mischung geben, mit einem Mixer verrühren und den Teig für die Brow nies in die vorbereitete Form füllen.

Für ca 15-20 Minuten bei 200 Grad backen, bis bei der Garprobe kein Teig mehr am Zahnstocher kleben bleibt.

Für die Schokoladen-Crème Margarine, Kakaopulver, Stevia-Zucker und Kokosmilch mit einem Mixer zu einer glatten, glänzenden Creme aufschlagen und auf den warmen Low Carb Brownies in einer dünnen Schicht verteilen. Bis zum Servieren kühl stellen, damit die Crème fest wird.

 

Küchenkränzchen Low Carb Brownies

Schokoladige Sonntagsgrüße

Lynn

2 comments

  1. Mary Magaret says:

    Sieht supüer lecker aus. Ich wollte schon lange mal Stevia ausprobieren, und endlich habe ich das perfekte Rezept für den Versuch gefunden!

  2. Lynn says:

    Liebe Mary,
    ja, unbedingt ausprobieren! Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat! Liebe Grüße durchs Büro

Schreibe einen Kommentar