warm, knusprig, fruchtig: Der Rhabarber Crumble

Ich mag den fruchtig-sauren Geschmack der roten Stiele und seit einigen Rhabarber ist aus der Frühlingsküche nicht mehr wegzudenken. Heute kommt es nicht als Saft für eine erfrischende Schorle, fruchtige Marmelade oder Kompott auf den Tisch, sondern als knusprig-warmer Crumble mit Vanilleeis. Das müsst ihr probieren!

kuechenkraenzchen_rhabarber_crumble

Zutaten für Rhabarber Crumble

200ml Himbeersaft mit Zitronenmelisse
100g Zucker
100g brauner Zucker
100g Mehl
100g Knusper-Müsli Kokos
100g blütenzarte Haferflocken
2 TL Zimt
125g zimmerwarme Butter
4 Stangen Rhabarber
½ Päckchen Vanille Puddingpulver
n.B. Orangenabrieb

Zubereitung

Für die Streusel Mehl, braunen Zucker, Haferflocken, Zimt und Organgenabrieb in einer Schüssel mischen, nach und nach die Butter zugeben und alles mit den Händen oder den Knethaken des Rührgerätes zu Streuseln kneten.

Rhabarber putzen, schälen und in 1cm breite Stücke schneiden. Anschließend mit Zucker mischen und in eine ofenfeste Form geben. Den Fruchtsaft mit dem Puddingpulver mischen und über den Rhabarber gießen, bis dieser gerade bedeckt ist. Den Teig als Streusel darüber krümeln, das Knusper Müsli darüber verteilen sowie eine weitere Schicht Streusel. Den Crumble im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene ca. 45 Minuten backen bis die Streusel knusprig braun sind. Pur genießen oder noch warm mit Vanille-Eis servieren.

kuechenkraenzchen_rhabarber_crumble

2 comments

  1. Schmiddl says:

    Dieser Crumble ist echt ein Gedicht! Der saure Rhabarber und die süßen knusprigen Krümel oben drauf sind einfach toll.

Schreibe einen Kommentar