Banana Pudding a la Magnolia Bakery

Nach den Kärntner Kasnudeln kommt der Banana Pudding, auch ein Rezept aus der Urlaubsküche. Diesmal aus New York. Nach Hamburg meine absolute Lieblingsstadt und auch ein kleines bisschen Heimat, schließlich habe ich dort mal ein Jahr gelebt. Und ich habe bei einem Stadtbummel am Wochenende auch das ein oder andere Mal in der Magnolia Bakery in der Bleeker Street vorbeigeschaut. Die Bäckerei wurde im Jahr 2000 insbesondere durch „Sex and the City“ (Episode: No Ifs, Ands, or Butts) berühmt und ist vor allem für ihre Cupcakes, die Red Velvet Cakes und den Bananenpudding bekannt. Letzteren habe ich heute für euch gemacht. Der Banana Pudding ist eine Art Schichtdessert oder Triffle, dabei werden Kekse, Banane und Vanillepudding aufeinander geschichtet.

Banana Pudding

Im „The Complete Magnolia Bakery Cookbook“* findet ihr den „Magnolia’s Famous Banana Pudding“ auf Seite 212. Wie gut, dass sie uns das Rezept verraten haben. Allerdings muss man ein bisschen tricksen, denn nicht alle Produkte sind in Deutschland verfügbar. Aber ich habe passende Alternativen gefunden, damit es trotzdem klappt und ein bisschen abgewandelt. Und es schmeckt wirklich hervorragend. Bei dem vielen Regen und den Wochenenden auf dem Sofa statt auf dem Badelaken am Ostseestrand, brauchte ich einfach mal ein bisschen Soulfood. Ihr auch? Dann ist der Banana Pudding aus der Magnolia Bakery genau das Richtige. Lässt sich wunderbar auf dem Sofa beim Lesen oder einem Serienmarathon löffeln.

Banana Pudding
für 6 Portionen

200 g gezuckerte Kondensmilch (1/2 Dose)
200 ml eiskaltes Wasser
60 g Vanille-Pudding ohne Kochen (z.B. 1 Päckchen Paradiescreme Vanille)
400 ml Schlagsahne
200 g Eierplätzchen
3-4 reife Bananen

Banana Pudding

Gezuckerte Kondensmilch und Eiswasser mit der Küchenmaschine oder einem Handrührgerät auf mittlerer Stufe etwa 1 Minute lang verrühren und den Instantpudding- dazugeben. Die Pudding-Mischung auf höchster Stufe für einige Minuten aufschlagen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Den Pudding über Nacht kühl stellen, damit er sich setzt.

Am nächsten Tag die Schlagsahne aufschlagen, bis sie standfest ist. Den Pudding unter die Schlagsahne heben und unterrühren. Die Bananen in dünne Scheiben schneiden.

Eine große Schüssel (ca. 2 L) oder mehre kleinere Gläser bereitstellen und mit der Hälfte der Kekse den Boden auszulegen. Dabei dürfen sie auch ruhig ein wenig übereinanderlappen. Darauf die Hälfte der Bananenscheiben auslegen und den Vanille Pudding mit einem Teigschaber gleichmäßig verteilen. Dann mit der anderen Hälfte der Zutaten die jeweils zweite Schicht legen. Die Schüsseln abdecken und für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Kekse gut durchziehen. Der Pudding sollte nicht länger als 8 Stunden stehen, weil die Bananen sonst braun werden.

Im Original werden jeweils drei Schichten gelegt, ich mache immer lieber zwei dickere Schichten.
So und jetzt müsst ihr probieren!

Rezeptinspiration – The Complete Magnolia Bakery Cookbook

2 comments

  1. Alex says:

    Hey Lynn! Kenne das Original und werde deine Version auf jeden Fall mal für mich und den Liebsten machen und in Erinnerungen aus New York schwelgen. Danke

Schreibe einen Kommentar